Das Projekt wird gefördert im Rahmen der Bundesinitiative »Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft«. Dieses Programm wurde vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) entwickelt.  Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) sowie des Europäischen Sozialfonds aus finanziert.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäischer Sozialfonds für Deutschland Europäische Union